HochzeitsMärzen – mit Genuss ins Eheleben starten

Autor: Aalener Kategorie: Bier des Monats, Datum: Mai 3, 2017

Der Ursprung des Bieres befindet sich im Jahr 1994. Damals besuchte Albrecht Barth die Braumeisterschule in München und war in Gedanken schon bei seinen Hochzeitsvorbereitungen. Schon damals war er überzeugt, wenn ein frischgebackener Braumeister heiratet, dann bitteschön mit einem selbstgebrautem Festbier, einem Märzen. Dies sollte außerhalb der Tradition der bisher gebrauten Biere sein und einen besonderen Geschmack haben. Also begann er die Rezeptur auszutüfteln, stellt diese seinen Professoren vor und bekam nach ein paar Verbesserungen deren Placet. Das Festbier wurde streng geheim hinter dem Rücken des Brauereichefs eingebraut, denn es sollte ja schließlich eine Überraschung werden. Erst beim Polterabend, eine Woche vor der Hochzeit, wurde das Bier zum ersten Mal ausgeschenkt.

Um diese Tradition aufrecht zu erhalten brauen wir nun seit 22 Jahren dieses Aalener HochzeitsMärzen ein, sehr zur Freude aller Hochzeitspaare und unserer Kunden.

Mehr Informationen zum HochzeitsMärzen finden Sie hier.

 

Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Hochzeitszeitschrift „Braut & Bräutigam“, die in ihrer aktuellen Ausgabe über unser Aalener HochzeitsMärzen berichten. Inspirationen für die eigene Hochzeit und unseren Beitrag finden Sie hier.